Die beste Fotobuch Software im Vergleich

22. März 2013 von Steffi // Kommentar schreiben

Der Fotobuchmarkt wächst zunehmend und oft stellt sich die Frage wo man am besten sein Fotobuch bestellt und wie gut das Preis-Leistungsverhältnis ist. Im Internet finden sich zahlreiche Bewertungen sowie Testberichte über das Handling der Software. Wir haben die größten Anbieter in der Schweiz Pixum, Cewe, Aldi Suisse und ifolor in den Bereichen Software, Download, Bedienerfreundlichkeit und Designmöglichkeiten getestet.

Pixum wurde im Jahr 2000 in Köln gegründet und gehört in Deutschland und auch Europa inzwischen zu den führenden Anbietern auf dem Fotoservice-Markt im Internet. Neben dem Pixum Fotobuch bietet das Unternehmen auch Fotoabzüge, Fotoleinwände, Fotogrußkarten und andere Fotoprodukte.

Cewe ist der größte und bekannteste Anbieter von Fotobüchern in Europa. Seit über 50 Jahren werden im Hauptsitz des Marktführers in Oldenburg Fotos und Fotoprodukte hergestellt. Inzwischen wurden in der größten Digitaldruckerei Europas über 15 Millionen Fotobücher hergestellt.

Aldi Suisse wurde 2005 gegründet und besteht aus den beiden Unternehmensgruppen Aldi Süd und Aldi Nord. Neben Fotobüchern bietet Aldi Suisse Fotoabzüge, Wanddekorationen, Fotogeschenke, Fotokalender, Post- und Grußkarte und Geschenkideen.

Ifolor ist ein in ganz Europa agierender großer Onlineanbieter für Digitalfotos, Fotobücher und Fotoprodukten mit Hauptsitz in der Schweiz. Seit über 50 Jahren produziert das Familienunternehmen in Kreuzlingen am Bodensee und spezialisiert sich zurzeit auf den deutschsprachigen Raum und Skandinavien.

Ergebnisse

pixum software

Pixum
bietet 12 verschiedene Fotobuchformate ab 13CHF an. Die Website ist übersichtlich und ansprechend gestaltet und mit wenigen Klicks gelangt man zur Fotobuch- Software. Allerdings dauert der Download, im Vergleich zu den anderen Anbietern, eher lang. Pixum bietet eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten. So kann der Kunde wählen, ob die Software für ein Mac- oder Windows Betriebssystem sein soll und ob die Bilder einzeln oder im kompletten Ordner hochgeladen werden sollen. Es fehlt jedoch die Angabe, wie viele Fotos benötigt werden um das Fotobuch zu füllen. Dafür werden die Bilder mit schlechterer Qualität von der Software erkannt und benannt.

Des Weiteren werden die Bilder nach Datum oder Dateiname sortiert, was allerdings nur Sinn macht, wenn die Bilder zuvor ordentlich beschriftet worden sind. In der Software kann der Kunden die Bilder händisch verschieben und verändern (Größe und/oder Ausrichtung). Ferner ist es möglich auch einen persönlichen Text zu den Bildern hinzuzufügen. Allerdings können sich die Bilder durch zu viel Spielerei verschieben und eventuell überlappen.

Am Ende hat der Kunde die Möglichkeit einen Gutscheincode einzugeben und das fertige Fotobuch auf dem PC zu speichern, per Post geliefert zu bekommen oder auf eine CD zu brennen.

Fazit: Viele Möglichkeiten die Ihre Zeit brauchen.

cewe software

Cewe
bietet 9 Formate, 6 Cover und 3 verschiedene Papierarten mit Preisen ab 7,95€. Die Struktur der Website ist sehr übersichtlich, so dass man schnell den Fotobuchdownload findet. Der Download und die Installation sind in wenigen Minuten abgeschlossen. Die Bedienung scheint auf den ersten Blick recht simple. Der Kunde kann entweder jede Seite selber erstellen oder sich einen Vorschlag erstellen lassen. Die Bilder können als Ordner oder einzeln hochgeladen werden. Eine maximal benötige Anzahl wird nicht angegeben.

Für den Hintergrund gibt es eine Vielzahl von Designs welche zu klein dargestellt werden und unübersichtlich scheinen. Die hochgeladenen Bilder werden nach Name und Datum sortiert, können frei designet werden (diese Funktion ist leider nicht selbsterklärend). Des Weiteren besteht die Möglichkeit einen Text einzufügen. Automatisch wird angezeigt wenn ein Bild nicht die entsprechende Qualität aufweist.

Die erste Seite bleibt leer und die maximale Anzahl an Bilder auf einer Seite liegt bei 21 Stück. Das fertige Fotobuch kann auf dem PC gespeichert, auf CD gebrannt oder via Post bestellt werden.

Fazit: Viele Möglichkeiten die leider nicht selbsterklärend sind und viel Zeit in Anspruch nehmen, wenn man sie erst einmal ausprobieren will.

aldi suisse

Aldi Suisse
bietet 4 Formate (je nach Cover), 6 Cover und 2 Papierarten ab 9.99CHF an. Die Website ist klar strukturiert und nach Auswahl des jeweiligen Formats gelangt man schnell zu der Bestellsoftware (Windows/Mac Option). Nach der Auswahl des gewünschten Formats bekommt man nochmal genaue Infos über Produkt allerdings kann die Auswahl im Nachhinein nicht mehr geändert werden. Die Einstellungen werden bis auf die Seitenanzahl leider nicht übernommen und auch die Auswahl zum automatischen Füllen regiert nicht und muss manuell erfolgen. Dies erfordert, dass jede Seite selbstständig mit Bildboxen gefüllt werden muss und auch die Hintergründe angepasst werden müssen.

Die Fotos lassen sich nicht untereinander verschieben, sondern nur die Bildboxen in denen sich die Bilder befinden. Das automatische Verteilen der Bilder in den Bildboxen führt zur Überlappung ohne dass man darauf hingewiesen wird. In einem Fall ragt die Bildbox sogar über zwei Seiten. Dafür wurden automatische Hilfslinien angezeigt. Einzelne Bilder können bearbeitet werden, allerdings kann der Bildausschnitt nur bedingt händisch angepasst werden. Schriftarten werden nicht gespeichert, so dass der Kunde sich entweder merken muss welche er benutzt hat oder sich immer wieder für eine neue entscheidet.

Die Aldi Suisse Software bietet eine große Auswahl an Cliparts und Rahmen für die Bilder und gibt am Ende eine Vorschau des fertigen Produktes sowie eine Qualitätswarnung. Eine Speicherung ist möglich.

Fazit: Anfangs sehr übersichtlich und dann leider chaotisch und ungewohnt im Gegensatz zu anderen Fotobuchsoftware.

ifolor

Ifolor
bietet 4 Formate mit 6 verschiedenen Covern an. Das kleinste und einfachste fängt bei 7,95€ an. Die Software ist schnell und leicht auf der Webseite zu finden und zu Beginn der Installation wird abgefragt in welches Land das Buch geliefert werden soll. Zudem werden in der Software die verschiedenen Produkte gut erklärt. Neben Windows7/Vista/XP ist der Download auch für Windows 8 geeignet.

Der Upload der Bilder kann einzeln oder auch als ganzen Ordner erfolgen. Hier kann der Kundemit einem Fotobuchassistenten oder manuell arbeiten. Es wird angezeigt ob die Anzahl der Bilder für das gewünschte Format ausreicht. Leider wird bei eine zu geringen Auflösung nicht hingewiesen. Des Weiteren wird nicht angezeigt welche Bilder bereits verwendet werden. Dafür kann der Bildausschnitt für jedes Bild angepasst werden, allerdings können Bilder nicht einzeln verschoben werden sondern nur die komplette Fotobox.

Ifolor bietet eine große Auswahl von Cliparts und verschiedenen Rahmen, die jeweils nur für die Seite oder aber auch für das ganze Buch gespeichert werden.

Fazit: Ifolor bietet eine Vielzahl an Coverdesigns und Funktionen, die übersichtlich dargestellt sind.


Hinterlassen Sie eine Antwort

  • (wird nicht veröffentlicht)

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>