Den richtigen Fotobuch Anbieter finden

28. Februar 2013 von Steffi // Kommentar schreiben

Bevor man ein Fotobuch erstellen kann, stellt sich für die meisten die Frage, welcher denn der richtige Anbieter aus der großen Auswahl im Internet ist.

Um die Entscheidung zu erleichtern gibt es ein paar Tipps und Kriterien, über die man sich im Vorfeld Gedanken machen sollte.

So gibt es vier verschiedene Faktoren, mit denen man sich leicht zu Recht finden kann.

Qualität

Die Qualität ist ein ganz entscheidendes Kriterium, denn jeder Kunde möchte nicht nur ein hochwertig aussehendes Fotobuch in den Händen halten, sondern auch eines, welches den gängigen Stabilitätseigenschaften entspricht. Im Vorfeld ist es natürlich schwierig sich über die endgültige Qualität ein Urteil zu bilden, daher ist es ratsam sich vorab in Tests zu informieren.

Softwaremöglichkeiten

Die verschiedenen Anbieter bieten dem Kunden eine sehr breite Palette von Softwaremöglichkeiten. Vom einfachen Online Editor, der wenig Möglichkeit zur freien Gestaltung bietet, bis hin zur kostenlos angebotenen Software zum Download, bei der einem Unmengen von Designs und Gestaltungsvariationen zur Verfügung stehen, ist alles vertreten.

Druckverfahren

Ein sehr wichtiger Aspekt bei der Auswahl des Anbieters ist das gewünschte Druckverfahren.  Nicht jeder Anbieter hat auch alle Druckverfahren im Angebot. Es gibt zwei Hauptdruckverfahren, aus denen man auswählen kann. Zum einen der Echtfotodruck, den leider nicht sehr viele Anbieter im Angebot haben. Er zeichnet sich durch sehr dicke Seiten und Planlage aus. (Fotopapier neigt dazu sich in eine Vorzugsrichtung zu wölben und Unschärfe wieder zu spiegeln, was durch die Planlage verhindert werden soll.)  Zum anderen gibt es den Digitaldruck, der auch häufig Offsetdruck genannt wird. Dies ist ein sehr weit verbreitetes Druckverfahren und so gut wie jeder Anbieter hat es im Repertoire. Bei Digital oder Offsetdruck sind die Seiten wesentlich dünner als beim Echtfotodruck.

Preis

Der vierte und ein wesentliche Faktor ist der Preis. Es lässt sich nicht so einfach urteilen, dass ein günstiges Buch zwangsläufig auch eine schlechtere Qualität aufweist. Die Preispalette ist, auf Grund der Discounter auf der einen Seite und der Markenhersteller auf der anderen, recht groß. So unterscheiden sich manche Fotobücher in derselben Größe im Preis teilweise bis zu 10 Euro.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Kriterien, die für die Entscheidung des richtigen Anbieters wertvoll sind. So drucken manche Fotobuch-Anbieter beispielsweise einen Barcode oder ihr Logo, in manchen Fällen sogar beides, hinten auf das Buchcover oder die letzte Seite des Fotobuches. Wenn dieses nicht gewünscht wird, ist es sinnvoll im Vorfeld beim Anbieter der Wahl die Information einzuholen, ob auf den Barcode und/oder das Logo verzichtet werden kann.

Eine weitere wichtige Frage, die man sich bei der Auswahl des Anbieters stellen sollte, ist die Frage nach Hilfe, wenn man zum Beispiel mit der Gestaltung des Buches nicht zurechtkommt. Durch die Bank weg lässt sich allerdings sagen, dass alle Anbieter einen guten Kundenservice anbieten. Eine kostenlose Hotline, die auch außerhalb der normalen Geschäftszeiten erreichbar ist, Hilfechats oder Tutorials sind nur einige im Angebot enthaltene

Eine andere wichtige Frage, die man vor Beginn des Erstellens klären sollte ist, wo man Hilfe bekommen kann, sollte man Fragen haben.  Sonderwünsche, wie besonders große oder besonders kleine Formate oder spezielle Einbände, könnten die Auswahl des Anbieters ebenso beeinflussen.

Beitragsbild: © jscreationzs / freedigitalphotos.net


Hinterlassen Sie eine Antwort

  • (wird nicht veröffentlicht)

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>